Pressemitteilung:

Karlsruhe, 11. Februar 2020

SPD zur Rückverlagerung des Christkindlesmarktes auf den Marktplatz

Kompromisslösung angedacht
Um die von vielen Bürgerinnen und Bürgern und dem Schaustellerverband liebgewonnene "Waldweihnacht" auf dem Friedrichsplatz nicht abrupt enden zu lassen, schlägt die SPD-Fraktion eine schrittweise, behutsame Verlagerung des Christkindlesmarktes zurück auf den Marktplatz vor.

"Wir regen eine temporäre Belegung des Friedrichsplatzes mit Buden bis zur Fertigstellung der schienenfreien, neugestalteten Kaiserstraße an", erklärt der Fraktionsvorsitzende der SPD Parsa Marvi. "Gleichzeitig sollen aber schon dieses Weihnachten möglichst viele Buden auf den neugestalteten Marktplatz zurückkehren".

"Mit der endgültigen Fertigstellung der Kaiserstrasse kann dann der gesamte Weihnachtsmarkt wieder an seinen angestammten Ort heimkehren und der Friedrichplatz kann seine Aufgabe als blühende Ruhezone im Zentrum erfüllen", so die Perspektive der Fraktion. "Wir finden, dass jeder Platz seiner Eignung nach bespielt werden sollte".



Sitemap